Wilhelm Wolpert

Autor für ostunterfränkische Mundart
Ausgezeichnet mit dem Frankenwürfel, unter Kennern auch der "Fränkische Nobel-Preis" genannt.

Und in unnern Ferienhaus http://www.ferienhaus-hassfurt.de da könna sa sich entspann und sogar umsonst ä paar lusticha Gschichtli läs oder hör.

 

Und jetzt kommt mal was ganz, ganz Neues. Für alle Haßfurter und für die Freunde dieser wunderschönen alten Stadt:
Uralte, unglaubliche Sagen, die ganz bestimmt höchst  wahrscheinlich so passiert hätt'n sei müss oder könn, net wahr?

"Obsts gläbst oder net"
Ab jetzt für 9,-- Euro in allen Haßfurter Buchläden und bei mir.

Das Hasenterzett  Wer kann sich noch  erinnern an die schönen frechen fränkischen Lieder? Die gibts bei mir jetzt als CDs
"Und jeds Jahr geits zer weng"
"So richtig ä anständigs Maulvoll"
"Fränkische Liebeserklärungen"
"Vom Nikolaus, vom Christkindla...vom Hasenterzett"

DER BESTSELLER, es fränkischa Gebetbüchla:
"Lieber Gott, ich schlag vor, mir sachng Du zuänanner."
Aus: besondera Gebetli.  -  

Der Friedrich

Oh, Herr, zum Kreuzberg wallen wir.
Der Friedrich, der wallt neber mir.
Aber es gfällt mer net, wie der sich verhält.
Sei Blick schweuft nur durch die Pflanzenwelt.
"Guck an, den schöna Adlerfarn dadort!"
"Sei ruhig", sag ich, "mir betn ägrad."
Und wie mir singa  kurz dadrauf,
da ändert der Freidrich seinen Lauf.
Er läfft nein Wald dervo im stumpfm Winkel.
"Naja", denk ich, "der muss halt ämal pinkel".
Da kummt er scho wieder, ich hör na leis hüsteln:
"Da drübm, ä ganzer Wald voller Silberdisteln".
"Halt jetzt dei Maul", zisch ich na an,
"Jetzt kummt ä Rosenkränzla dran".
Ich will na endlich auf annera Gedankng bring:
"Gleich wolln mir doch >Großer Gott wir loben Dich < sing".
da stuppst mich der Friedrich scho wieder an:
"Guck hii, da drüm wächst doch echter Enzian".
Er zeigt mit sein Steckng, dass ich na find.
Herr, begeht net der Friedrich ä schwera Sünd?
Dass der Kerl net sein Blick nach Inna richt?
Dass der Friedrich ner bloß die Blumma sicht?

Da spür ich plötzlich mei Gedankng annersrum laufm.
Der Friedrich, lieber Gott, iss der Frömmst in unnern Haufm!
Er bewundert Dei Schöpfung. Sei Aachng, die funkln.
Er spürt die Schönheit der Natur. Sogar im Wald noch, im Dunkln.
Sei Aachng, die glänzn. Sei  Sinne verweilen.
Und, stell Dir vor, er will mit mir sei Begeisterung teilen.
Wenn mer Schöpfung mitteilen will, und er teilt sa mir mit.
Iss des net Herr es allerschönsta Gebet?
Da kann ich ner bloß noch bet, Herr, wir wollen Dir danken,
Der Friedrich vor allem aber aa mir übricha Frankng.


 

 


 


 



wilhelm2.jpg (33475 Byte)

 

 

 

 

Die nächsten öffentlichen Leseabende
(fröhlich-fränkisches Mundartvergnügen) finden statt
:

Wenn Sie wieder ämal so richitg herzhaft lach wolln über mei Gschichtli und Gedichtli

 bei än rundn Geburtstag oder bei ä goldena Hochzeit, ich helf mit. Anruf genügt.

So, jetzt geht's langsam wieder los. Einge Termine hab ich scho wieder nach der 2G Regel (Gut und Günstig sind die Auftritte) und herzhaft gelacht über viel neua Gschichtli und Gedichtli. Anruf genügt, ich komm gern.

Sa. 21.05. Waldbrunn und drumrum
Die fränkische Mundartrallye das ist bester fränkischer Dialekt in viererelei Mundartn in viererlei Ortschaftn in Waldbrunn, in Waldbüttelbrunn, in Leinach und in Greußenheim die Leut könna höckgebleib, die vier Humoristn kumma hinteränanner, ohne dass sa hinteränanner kumma.
VVK: L. Götzelmann 09306-1539 oder   l.goetzelmann@t-online.de

So. 26.06. Schonungen in der Alten Kirche (17 Uhr)
neben musikalischen Darbietungen auch wieder viel fränkischer Humor: "Endlich wieder ämal herzhaft gelacht."
Info: blenk.renate@freenet.de

Fr. 16.09. Stadtlauringen  und drumrum
Die fränkische Mundartrallye das ist bester fränkischer Dialekt in viererelei Mundartn in viererlei Ortschaftn in Thundorf, in Großwenkheim, in Birnfeld und in Stadtlauringen. die Leut könna höckgebleib, die vier Humoristn kumma hinteränanner, ohne dass sa hinteränanner kumma.
VVK:  Anton.Bauernschubert@t-online.de

Sa. 01.10. Maria Bildhausen bei Bad Neustadt im Saal der Einrichtung
Musik und vielerlei fränkischer Humor und das alles für einen wirklich gduten Zweck mit der "Kaufmannsware", mit Fredi Breunig und mit mir.
Info: 09766-81201

Sa. 15.10. Hafenpreppach in der Kirch
Heut lach mer ämal besonders über die frecha und über die fromma.über die Frecker und über die arg brava, aber aa über die kranka und gsunda und übern fränkischn Moo und über sei Fraa aa.
Info: mail@stefankoettig.de

Sa. 22.10. Haßfurt im Rathaussaal
Blumenschmuckprämierung und da gibts natürlich aa viel zu lachng zwischennei vor allem desmal net ner bloß übern fränkischn Moo und sei Fraa sondern vor allem übern fränkischn Kleingärtner.
Info: schillingpetra54@gmail.com

Fr. 18.11.  Salz, Strahlungen und drumrum
Die fränkische Mundartrallye das ist bester fränkischer Dialekt in viererelei Mundartn in viererlei Ortschaftn in Salz, in Strahlungen, in Burglauer und in Herschfeld. die Leut könna höckgebleib, die vier Humoristn kumma hinteränanner, ohne dass sa hinteränanner kumma.

weitere Lesetermine gebe ich Ihnen gerne per e-mail bekannt.