Wilhelm Wolpert

Autor für ostunterfränkische Mundart
Ausgezeichnet mit dem Frankenwürfel, unter Kennern auch der "Fränkische Nobel-Preis" genannt.

Und in unnern Ferienhaus http://www.ferienhaus-hassfurt.de da könna sa sich entspann und sogar ä paar lusticha Gschichtli läs.

 

Und jetzt kommt mal was ganz, ganz Neues. Für alle Haßfurter und für die Freunde dieser wunderschönen alten Stadt:
Uralte, unglaubliche Sagen, die ganz bestimmt höchst  wahrscheinlich so passiert hätt'n sei müss oder könn, net wahr?

"Obsts gläbst oder net"
Ab jetzt für 9,-- Euro in allen Haßfurter Buchläden und bei mir.

Das Hasenterzett  Wer kann sich noch  erinnern an die schönen frechen fränkischen Lieder? Die gibts bei mir jetzt als CDs
"Und jeds Jahr geits zer weng"
"So richtig ä anständigs Maulvoll"
"Fränkische Liebeserklärungen"
"Vom Nikolaus, vom Christkindla...vom Hasenterzett"

DER BESTSELLER, es fränkischa Gebetbüchla:
"Lieber Gott, ich schlag vor, mir sachng Du zuänanner."
Aus: Ganz besondera Gebetli.  -  

Ä Tischgebetla

Oh Gott, von dem mir alles nehma,
ohne dass mir uns groß schäma,
dass ner bloß mir von Deinen guten Gaben
in Hülle und in Fülle haben.

Oh Gott, von dem mir alles wollen
Wenn mirs net kriechng, hörst und grollen.
Wenn mirs net kriechng, wolln mir drum streitn.
Kenner will sich hier bescheidn.

Oh Gott, von dem mir so wenig wissen,
mir wern doch des net büßn müssen,
dass unner wurscht aufm Brot so groß iss
und gleichzeitig woannersch die Not so groß iss.

Oh Gott, von Dir hammer alla es Leben.
In Zukunft wolln mir mehr abgeben.
Mir wolln teiln, weil uns des klar worn ist:
Net für sich, nein für annera iss mer ä Christ.

Oh Gott, mir versprechngs Dir im Chor:
Des Teilen nämma mir uns jetzt ganz fest vor.
Helf, dass unner Vorsätz net erlahmen.
Wenigstens für zwä, drei Wochng  -  Amen.

  



wilhelm2.jpg (33475 Byte)

 

 

 

 

Die nächsten öffentlichen Leseabende
(fröhlich-fränkisches Mundartvergnügen) finden statt
:

Sa. 25.09. Höchberg  in der Kulturscheune
Endlich wieder mal herzhaft fränkisch lachen mit dreierlei fränkischen Mundartpoeten: rhönerisch (Fredi Breunig), bambergerisch (Wolfgang Reichmann) und haßfurterisch (Wilhelm Wolpert).
VVK: Kulturamt Höchberg

Do. 13.10. Iphofen im Kath. Pfarrzentrum
bester Humor in fränkischer Mundart. "Mir lachng über alta und junga, über verheierta und über Ledicha über brava und über Frecker sogar über Katz und Maus. Endlich derf mer wieder ämal lach."
Info und Anmeldung: Frau Stark Tel.: 09323-5848

Sa. 27.11. Thüngersheim   im Pfarrheim
Viel neua Gschichtli und Gedichtli wo mer aus ganzn Herzen über uns selber lach könna. Aa scho äweng vorweihnachtlich iss derbei.
Info: www.weinkulturgaden.de

So. 28.11. Sulzfeld bei Kitzingen im Weinkeller Vollert (um 17.00 Uhr)
"Was? Einkaufsrummel? Net bei uns! Heuer schenk mer uns ämal nix!" Der Franke iss sparsam und höckt auf sein Geld, des wo er bei Corona gschpart hat.
VVK: Stefan Schiebel - Weingut Vollert

Fr. 03.12. Haßfurt  BIZ oder größerer Raum
"An Weihnachtn gibts desmal nix zu lachng, nämlich mir schenkn uns heuer ämal nix!" Schmunzel, Lachen und sich wundern über die vielen Dummheiten, die die Menschen vor Weihnachten alles machen.
VVK: BIZ am Marktplatz 09521-9519619

Frt. 10.12. Wonfurt
"An Weihnachtn gibts desmal nix zu lachng, nämlich mir schenkn uns heuer ämal nix!" Schmunzel, Lachen und sich wundern über die vielen Dummheiten, die die Menschen vor Weihnachten alles machen.
VVK: Bibliothek Wonfurt bzw. VHS Haßfurt

Sa. 11.12. Handthal im Hotel Brunnenhof
Ein Sternemenü vom Sternenkoch und zwischen den Gängen vorweihnachtlicher Humor in fränkischer Mundart nach dem Motto "Heuer schenk mer uns ämal nix!"

Anfang Juli 2022 Haßfurt  "Tag der Franken"
ein Abend mit dreierlei fränkischn Humor vom Feinstn

weitere Lesetermine gebe ich Ihnen gerne per e-mail bekannt, aber die gibts momentan net.